Stress bewältigen, ein besseres Stressmanagement lernen

Stressabbau beginnt im Kopf

 

 

 

 

 

 

Steigende Fehlzeiten wegen psychosomatischer Beschwerden

Für eine gute Anpassung an sich verändernde Lebensbe- dingungen hat uns die Natur mit kreativen Kräften ausgestattet. Bei Gefahr sind wir physisch stark, dadurch schnell, flucht- und kampfbereit. Allerdings heißt heute der Stressor nicht mehr Säbelzahntiger, eher Erfolgs- und Zeitdruck, Multitasking und sozialer Stress. Die Informationsflut ist zu bändigen. Für Er- holungspausen zu beschäftigt und mit der Angst im Nacken "nicht zu genügen" rutschen wir in Überforderungen hinein. Manchmal lassen sich Arbeits- und Lebensbedingungen nicht verändern, aber immer haben wir eine Wahl, anders, eben klüger damit umzugehen. Darum lautet meine gesundheitspraktische Empfehlung: Seien Sie umsichtig mit sich. Nehmen Sie die ersten Anzeichen von Stress wirklich wichtig und warten Sie nicht ab, bis Körper, Kraft und Konzentrationsfähigkeit Schaden nehmen. Wer seine Ansprüche an sich reflektiert und freundliche Verhaltensmuster adaptiert ist deutlich besser geschützt. Wenn Sie davon etwas mögen und sich professionelle Unterstützung wünschen, dann kontaktieren Sie mich für ein          Erstgespräch